mobiles Arbeiten

Worauf kommt es an, um auch beim mobilen Arbeiten erfolgreich und effizient zu bleiben?

Blog

Drei Tipps für mobiles Arbeiten.

29.07.2016  

Gehören Sie auch zu den Menschen, die viel unterwegs sind und an unterschiedlichen Orten arbeiten: Im Zug, in der Hotellobby, im Café, im Wohnzimmer oder im Garten, in einem Shared Office? Der Begriff Ubiquitous Working beschreibt mobiles Arbeiten. Immer mehr Menschen arbeiten mobil. Wenn für anfallenden Arbeitsaufgaben keine besonderen Geräte oder Maschinen notwendig sind, oder Materialien, die sich schwer transportieren lassen (z.B. viele Akten oder Bücher), kann beinahe überall gearbeitet werden.

In einem Blog-Beitrag bei huffingtonpost.de stelle ich aus der eigenen Erfahrung drei Tipps vor, die zu effizientem mobilen Arbeiten beitragen.

1. Entscheiden Sie, wann Sie welche Aufgabe erledigen

Mein Tipp: Planen Sie Zeiten des Ubiquitous Working gezielt ein, um diese dann auch effizient nutzen zu können.

2. Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Mein Tipp: Gönnen Sie sich Pausen und wechseln Sie gerade bei ungünstigen Bedingungen (z.B. auf längeren Strecken) immer mal wieder zwischen unterschiedlichen Haltungen und Tätigkeiten ab.

3. Trennen Sie Arbeiten und Entspannen

Mein Tipp: Tappen Sie nicht in die „Always-Online“-Falle. Nehmen Sie bewusst war, ob Sie noch „Energie“ haben, um konzentriert zu arbeiten und erlauben Sie sich genauso konzentriert, zu entspannen und Pausen zu machen.

Hier können Sie den gesamten Beitrag lesen. 

,

By  -    
Mit dem ich.raum Coaching unterstütze ich Sie dabei, Ihre eigene Persönlichkeit zu entdecken und weiterzuentwickeln. Wer die eigene Persönlichkeit kennt und versteht, ist zufriedener, kommuniziert empathischer und erfolgreicher und entdeckt neue Möglichkeiten. Ich biete Ihnen eine effektive Coaching-Methode, die über das Analysieren einzelner Anlässe, Krisen oder Probleme hinausgeht: Erleben Sie unerwartete Lösungen, neue Strategien und unerschöpfliche Ressourcen.



Comments are closed.