Netzfunde

iSchafe – Wieso wir alles kaufen

24. September 2012  

Wissen Sie, was iSchafe sind? Das sind die durchgeknallten Apple-Fans, die sich vor den Apple-Stores die Nacht um die Ohren schlagen, um zu den ersten zu gehören, die das neue iPhone 5 in den Händen halten. Süß, oder? So ein iSchaf das treudoof alles kauft was ein kleines i vor dem Namen hat und völlig überteuert ist.Ich muss zugeben, die Tendenz zum iSchaf ist bei mir auch erkennbar. Deshalb finde ich die Idee von „Occupy Apple“ einen gesunden Hinweis darauf, die eigene Konsum-Freude kritisch zu überdenken. Aktivisten von Occupy Wallstreet stellen sich nämlich selbst in die Schlange, um ihre Plätze kurz vor Ladenöffnung an wohlhabende Geschäftsleute zu verkaufen. Die Einnahmen werden anschließend gespendet. Schon wieder Werbung für Apple! Und das zum Null-Tarif.

Ich finde es jedes Mal faszinierend, wie die Keynotes von Apple zur Ankündigung eines neuen Produktes schon beinahe religiösen Habitus haben. Die Schlangen vor den Apple-Geschäften sind Teil dieser genialen Strategie: „Der Hype ist bewusst geplant. In New York und an fünf bis sechs anderen ausgewählten Orten auf der Welt Menschenaufläufe zu inszenieren, ist nicht besonders schwer. Die Medien verbreiten die Bilder und die Strategie geht auf.“, sagt Markenforscher Gereon Friedere. „Apple ist die wertvollste Marke der Welt, die emotionale Bindung der Kunden ist außergewöhnlich. Apple hat es mit enormem Marketingaufwand und innovativen Bedienkonzepten geschafft, dass die Marke mit Begriffen wie Individualität oder Selbstverwirklichung in Verbindung gebracht wird. Der Spaßfaktor steht im Mittelpunkt, technologisch sind die Produkte oft nicht besser als die Konkurrenz“.

Dass die Glasscheibe des jetzt alten iPhone 4 eine totale Fehlkonstruktion ist und Reparaturen meist sehr teuer sind, wird da schnell vergessen. Aber wenn die Leute Schlange stehen, dann muss es ja ein gute Produkt sein. Quelle: pressetext

By


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.