Allgemein

Bilder von Getty Images einbetten

6.März 2014  

Getty Images erlaubt das kostenlose Einbetten von Fotos im redaktionellen Bereich. Das ist auf den ersten Blick eine gute Idee, birgt aber aus meiner Sicht drei Risiken (was meinen die Fachleute?)

  1. Die Unterscheidung zwischen redaktionellen und sonstigen geschäftlichen Zwecken ist nie eindeutig. Ein Blog wird in den wenigsten Fällen rein redaktionell sein, schon gar nicht ein Corporate Blog … dünnes Eis also.
  2. Theoretisch ist über das eingebettete Bild das Sammeln von Nutzerdaten möglich, ohne das der Betreiber eines Blogs das mitkriegt. Das könnte (siehe SlideShare) zu datenschutzrechtlichen Problem führen.
  3. Es gibt keine Gewähr dafür, dass Getty Images nicht das eingebettete Bild ändert. Dann habe ich Werbung auf meiner Seite, kein Bild mehr oder ein falsches Bild.

Ja, Punkt 2 und 3 gelten auch für YouTube und Co., also immer dann, wenn ich Content aus dem Web irgendwo einbette. Hier habe ich es in der Regel aber mit nutzergeneriertem Content zu tun. Die Urheber haben deshalb ein großes Interesse daran, dass die eigenen Inhalte möglichst breit gestreut werden und nicht im nachhinein verändert werden. Getty Images hat aber ein anderes Interesse. Eigentlich möchte Getty Images Bilder verkaufen, die Einbetten-Option ist letztlich ein Versuch, gegen den Klau von Bildern anzukommen.

Mein Fazit: Entweder bezahlen oder Finger weg von Getty Images. Alternativen für kostenlose Bilder finden sich hier.

By


1 Response

  1. […] Wissen*3 – Bilder von Getty Images einbetten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.